Neuigkeiten

Zwischenstand und Fazit

Klaren Blickes ziehen wir Bilanz. Die ersten Konzerte mit Montreal haben echt mächtig Spaß gemacht und es flattert sogar schon Fanpost ins Haus! Während wir für die erste Veröffentlichung schon fast alles auf den letzten Drücker vorbereitet haben, geht‘s im Hintergrund natürlich die ganze Zeit weiter. Neben weiteren Veröffentlichungen gibt‘s ab Ende Mai vor allem ne ganze Reihe Festivals, auf die Tom Flo und ich uns schon sehr freuen! (Es wär echt schön, wenn ihr immer brav früh ins Bett geht und wenig trinkt, um rechtzeitig fit für uns zu sein!)

Irgendwas ist los mit uns (und unseren Freunden)

Und mit dir erst recht!

Wir veröffentlichen unsere erste Single „Irgendwas ist los mit uns“ am 6. April. Das Video dazu ist so geschmacklos, unnatürlich und überladen wie dein Life! Bietet also wie alles bei Lässing hohes Identifikationspotential für Jugendliche und Erwachsene, erstarrt angesichts der blutigen Wirren der digitalen Revolution und ihrer Kollateralschäden.

Regisseur/Produzent/Cutter Alain Sussex wurde ganz schön beansprucht - er hat es aber fett auf den Punkt gebracht, wie wir finden…
Hoffentlich schaffen wir es mit dieser astreinen Schunkelnummer direkt in dein Herz!

Supporttour für Montreal!

Unsere Bookingagentur hat uns gleich zu Anfang nahegelegt, eher in den Norden Deutschlands zu ziehen. Zurecht! Diese Städte dürfen / durften wir als Vorband von Montreal beglücken. Das fetzt:

09. März - Pumpe, Kiel
10. März - Schlachthof, Lingen
16. März - Circus Maximus, Koblenz
17. März - Rotunde, Bochum
23. März - Kulturzentrum K19, Kassel
24. März - Kulturzentrum K19, Kassel
19. April - Nachtleben, Frankfurt
20. April - Kleiner Klub, Saarbrücken
21. April - Sudhaus, Tübingen

So, jetzt aber!

Falls sich die knapp 40 Liker auf Instagram gefragt haben, ob es Lässig eigentlich noch gibt, hier die Antwort: Jep. Waren die letzten zwei Jahre nur eher konspirativ tätig aber zum Glück nicht ganz umsonst!

Denn neben den bewährten Mitstreitern Julia und Phil (a.k.a. Fett Music - Management etc.) sind nun ferryhouse aus Hamburg als Label und K.O.K.S. Music aus Hannover für‘s Booking mit dabei. Unter bewusster Ausschaltung fremden und öffentlichen Einblicks wurde in einvernehmlicher Betriebsblindheit beschlossen, deutschen Pop neu zu definieren. Kann man mal machen, finde ich.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Oliver Gregor (Co-Produzent, Tontechniker und normalerweise im Team mit Jem Seifert), Phil (Unterzucker), Tom und Flo Lässing, Ibrahim Lässing (Überzucker), Julia, Tim (A&R für Lässing von Ferryhouse), Björn (Cheffe von Ferryhouse) und Fabian (Booker von K.O.K.S.)